Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Sidebar

(0) 00:00 Texttafeln des WDR

(1) 00:41 Min. - Zitat Abbas vor dem EU-Parlament (x)

(2) 02:18 Min. - Umgang mit aktueller Forschung - Wagner(x)

(3) 03:21 Min. - Einordnung christlicher Kultur

(4) 05:13 Min. - Zitat von Annette Groth, Menschenrechtsbeauftragte "Die Linke"

(5) 07:51 Min. - Einsatz von wissenschaftlichen Expertisen - Prof. Dr. Schwarz-Friesel (x)

(6) 12:55 Min. - Geschichtliche Einordnungen - Mufti Al-Husseini

(7) 14:52 Min. - Geschichtliche Einordnungen - PLO

(8) 14:52 Min. - Finanzierung Arafat-Mausoleum

(9) 19:54 Min. - Geschichtliche Einordnung - Linke und Nationalsozialismus (x)

(10) 22:56 Min. - Geschichtliche Einordnung - Anschläge auf Araber

(11) 27:59 Min. - Anmerkungen zur Nakba Ausstellung (x)

(12) 28:26 Min. - NGOs auf dem evangelischen Kirchentag

(13) 28:52 Min. - Zahlen politischer NGOs in Westbank und Gaza

(14) 29:21 Min. - Vorwürfe gegen EAPPI

(15) 31:03 Min. - Vorwürfe gegen Brot für die Welt und B'Tselem

(16) 33:14 Min. - EU-Gelder und NGOs

(17) 33:43 Min. - Prof. Steinberg und NGO Monitor (x)

(18) 34:09 Min. - Die Deutschen Medien und der Nahost-Konflikt

(19) 37:48 Min - Der Gaza-Paris-Vergleich (x)

(20) 38:05 Min. - Vorwurf gegen World Vision

(21) 45:02 Min. - Hamas und EU-Hilfen

(22) 45:58 Min. - UNRWA-Geld veruntreut?

(23) 48:30 Min. - Bedeins Vorwürfe gegen UNRWA

(24) 49:30 Min. - Einordnungen zu Interviewpartner - Prof. Eugene Kontorovich (x)

(25) 52:14 Min. - Einordnungen zu Interviewpartner - Marc Bensimhon (x)

59:15 Min. - Frage WDR zu Laurent

(26) 01:16:08 Std. - Der Anschlag auf das Bataclan

(27) 01:19:08 Std. - Angriff auf Synagogen

(28) 01:20:05 Std. - Der Pariser Vorort Sarcelles

(29) 01:20:32 Std. - Angriff auf Synagogen in Sarcelles

Differenzen Dokumentation WDR-Bild

Fundstellen in der Dokumentation


Beispiele einseitiger Berichterstattung

Interne Links

differenzen.txt

Überblick der Differenzen der Dokumentation zwischen Bild-Rohfassung, WDR/ARD-Fassung

Texte zum Faktencheck siehe jeweilige Unterpunkte.

Vorspann

Die Bild enthält einen Vorspann mit einem Vorwort eines Bild-Journalisten.
Der WDR hat die folgenden drei Texttafeln vor die Dokumentation gesetzt.


time: 00:00 bis 00:11


time: 00:11 bis 00:27


time: 00:27 bis 00:49


Dokumentation

Streicher zitiert Luther


time: 00:04:54 bis 00:05:21

„Antisemitische Presseerzeugnisse gab es in Deutschland durch Jahrhunderte. Es wurde bei mir zum Beispiel ein Buch beschlagnahmt von Dr. Martin Luther. Dr. Martin Luther säße heute sicher an meiner Stelle auf der Anklagebank. Im dem Buch „Die Juden und ihre Lügen“ schreibt Dr. Martin Luther…“


Prof. Dr. Schwarz-Friesel über die neue Sprache des Antisemitismus


time: 00:08:58 bis 00:09:18

„…und es nicht lassen können, weil zu Antisemitismus gehört eine große Obsessivität, also eine Besessenheit eigentlich mit dem Thema, das sehen wir immer wieder bei unseren Recherchen, weichen sie aus auf sogenannte indirekte Sprechakte. Das heißt sie benutzen Paraphrasen.
Sie sagen nicht Juden sind das Übel der Welt, sie sagen Israel ist das Übel der Welt. “

Siehe Faktencheck Punkt 5


Protokolle der Weisen von Zion


time: 00:12:16 bis 00:12:43

„Ich denke, es reicht einfach, wenn ich jetzt das sage, es ist für einen Menschen, der in der Lage ist, Internet zu benutzen und sich ein bischen alternativ zu informieren, für den ist es nicht zu übersehen, dass es da eben Kräfte gibt, die zusammenarbeiten, und denen es garantiert nicht um unser Wohl geht. Alles, was in den Protokollen steht, hat sich bis jetzt ja ziemlich bewahrheitet“

Off: „Die Protokolle der Weisen von Zion zitieren zionistische Geheimsitzungen, bei denen die Übernahme der Weltherrschaft geplant wird. Sie sind nachweislich eine Erfindung…“


Al-Husseini, Arafat, PLO


time: 00:15:43 bis 00:16:03

„…Arafat bei der Beerdigung seines Idols. Häßliche Ironie der Geschichte: Erst dient der Mufti den Nazis, wenig später der PLO und dem palästinensischen Befreiungskampf durch Terror. Der wird seit fünfzig Jahren von einer Mehrheit der Linken im Westen unterstützt, auch über den Tod Arafats hinaus. Sein Mausoleum wurde übrigens von der EU mit über 1,5 Millionen…“

Siehe Faktencheck Punkt 7
Siehe Faktencheck Punkt 8


Person A unkenntlich


time: 00:17:09 bis 00:17:17


Prof. Moishe Postone


time: 00:19:03 bis 00:19:30

„Wie gesagt, es kommt mir so vor, als wär das der letzte Strohhalm der alten, neuen Linken. Aus diesem Grund hört man kaum etwas Kritisches über den nahen Osten von seiten der Linken. Außer denen, die sich kritisch gegenüber dem Antiimperialismus äußern. Und die postkolonialen Regimes im nahen Osten waren furchtbar, einfach furchtbar. Und das zeigt…“


Geschichte Mandatsgebiet - Völkerbund


time: 00:22:30 bis 00:22:49

„1922 beschließt der UNO-Vorläufer, der Völkerbund, die Schaffung einer Heimat für Juden in Palästina. Ein Jahr später wird über die Hälfte des Gebietes von den Briten an die Hussein-Dynastie übergeben, aus Dankbarkeit für loyale Dienste im ersten Weltkrieg gegen die Türken. Jordanien…“


Israelischer Unabhängigkeitskrieg - Rafael Eitan


time: 00:25:52 bis 00:26:18

„…Dass nach dem 15. Mai die Armeen kommen werden, sie alles zurückbekommen werden, dazu auch alles, was den Juden gehörte. Dass sie gewinnen werden. Dass sie die Juden ins Meer treiben würden. Das ist, was wirklich passiert ist. Natürlich, in einigen Gebieten…“

Siehe Faktencheck Punkt 10


WDR: Keine Stellungnahme - World Vision


time: 00:29:54 bis 00:30:07

Siehe Faktencheck Punkt 12


WDR: Stellungnahme Pax Christi


time: 00:30:07 bis 00:30:18

Siehe Faktencheck Punkt 12


Einblendung Maischberger


time: 00:30:22 bis 00:30:34

„…politische NGOs, diese Zahlen sind bekannt. Die Zahl an NGOs in der Westbank und in Gaza weiß niemand genau, laut Spiegel von 2012 sind es über tausend mit Sitz in Ramallah.“

Siehe Faktencheck Punkt 13


WDR: Stellungnahme EAPPI


time: 00:31:25 bis 00:31:42

Siehe Faktencheck Punkt 14


WDR: EAPPI-Interviewpartnerin


time: 00:31:42 bis 00:31:53

Siehe Faktencheck Punkt 14


WDR: Erneute Stellungnahme EAPPI


time: 00:32:46 bis 00:33:00

Siehe Faktencheck Punkt 14


Tuvia Tenenbom zu leitendem B'Tselem-Angestellten


time: 00:33:55 bis 00:34:22

„…stellten sie mir ihren besten Wissenschaftler zur Seite und ich begleitete ihn. Und vor laufender Kamera stritt er ab, dass es einen Holocaust gegeben hat. Dies ist der Top-Mitarbeiter von B'Tselem, und er streitet ab, dass der Holocaust je existiert hat. Wie kann man sich auf so einen Forscher verlassen, wer bezahlt diese Leute? Warum sind die Israelis solche Idioten, dass sie derartige Organisationen bezahlen? Dann hab ich recherchiert. Nicht die israelische Regierung bezahlt…“

Siehe Faktencheck Punkt 15


WDR: Stellungnahme Brot für die Welt zu B'Tselem


time: 00:34:33 bis 00:34:50

Siehe Faktencheck Punkt 15


WDR: Stellungnahme Brot für die Welt und B'Tselem


time: 00:34:50 bis 00:35:07

Siehe Faktencheck Punkt 15


WDR Stellungnahme B'Tselem


time: 00:35:07 bis 00:35:22

Siehe Faktencheck Punkt 15


Gaza


time: 00:37:29 bis 00:37:49

„Auf nach Gaza. Kein Landstrich auf dem Globus bekommt auf Dauer soviel Aufmerksamkeit. Bei Gaza sprudeln die Assoziationen: Gefängnis, Konzentrationslager, Wassermangel, Kindermord, Genozid. Assoziationen, die weltweit Legionen von Aktivisten…“


Person B unkenntlich


time: 00:38:56 bis 00:39:03

Die Sequenz hat in der WDR-Fassung eine Länge 7 sec, in der Rohfassung, veröffentlicht bei Bild, eine Länge von 19 sec. Entfallen sind die Schilderung eines versuchten Schmuggels durch die Einreise-Kontrolle der Hamas nach Gaza für einen dort lebenden Palästinenser und die Schilderung seines früheren Arbeitgebers, für den er auf Forderung der Hamas nicht mehr arbeiten kann. Dies wurde ersetzt durch die Frage: „Passieren wir jetzt die Hamas-Kontrolle?“ und die Antwort „Ja“. Das Gesicht des Betroffenen ist unkenntlich gemacht.
Die Schilderung aus dem Off auf Beschlagnahme und Zerstörung der Schmuggelware in der Folgeszene aus der Rohfassung ist in der WDR-Fassung entfallen.


Person B unkenntlich


time: 00:39:16 bis 00:39:17

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


Person B unkenntlich


time: 00:39:20 bis 00:39:25

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


Hamas


time: 00:40:49 bis 00:41:16

„…Hamas will keinen Frieden mit Israel, Hamas will das ganze Land, und zwar möglichst judenrein. Wir treffen den hochrangigen Hamas-Politiker Ziad al-Zaza, früher stellvertretender Premierminister von Gaza. Treffpunkt: eines der edlen Hotels am Mittelmeer, in denen Kataris sowie westliche Diplomaten und Mitglieder der vielen NGO's und Hilfsorganisationen absteigen.“


Entfallene Einblendung


time Rohfassung Bild: 00:39:59

Die Einblendung „45.000.000€“ ist in der WDR-Fassung entfallen. Das entspricht der zugehörigen Textänderung im Faktencheck.

Siehe Faktencheck Punkt 20


WDR: Stellungnahme World-Vison


time: 00:41:56 bis ca. 00:42:09

Siehe Faktencheck Punkt 20


Zusätzliche Straßenszene


time: 00:42:09 bis 01:32:50

Gegenüber der Bild-Fassung wurde eine zusätzliche Straßenszene aufgenommen. Der gesprochene Text bleibt unverändert.


Person C unkenntlich


time: 00:42:50 bis 00:42:52

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


Person C unkenntlich


time: 00:42:54 bis 00:42:58

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


Problem, über die Hamas zu reden


time: 00:44:16 bis 00:44:36

„Es ist wirklich ein Problem, ein großes Problem, nur über die Hamas zu reden, nur über die Fatah zu reden, oder über den Djihad und all die anderen hier in Gaza. Es ist wirklich ein Problem.“


Person C unkenntlich


time: 00:45:19 bis 00:45:21

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


Person B unkenntlich


time: 00:47:43 bis 00:48:00

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


UNWRA


time: 00:48:02 bis 00:48:29

„… genügend Klassenzimmer.“ Pause „Diese UN-Organisation ist der zweitgrößte Arbeitgeber nach der palästinensischen Autonomiebehörde, beschäftigt knapp 30.000 Menschen. Fast alle davon sind Palästinenser. Nur ein kleiner Teil der 1,36 Milliarden Euro kommt auch bei der Bevölkerung an. Das haben wir in einem der Flüchtlingsviertel gesehen.“

Siehe Faktencheck Punkt 22
Siehe Faktencheck Punkt 23


Person D unkenntlich


time: 00:48:28 bis 00:48:30

Gegenüber der Bild-Rohfassung wurde das Gesicht einer Person unkenntlich gemacht.


Israel-liberale Gesellschaft


time: 00:52:10 bis 00:52:30

„…nach Ankara und versuchen sie dort über die Situation der Kurden zu sprechen. Das wird nicht gut ausgehen. Ironischerweise liegt das an der liberalen Gesellschaft, die sich in einem selbstkritischen Prozess befindet und in der Lage ist, sich selbst zu reformieren. Dies ist einer der Gründe, warum Israel am meisten abbekommt, obwohl es das am wenigsten…“

Siehe Faktencheck Punkt 24


Einblendung Maischberger


time: 00:56:29 bis 00:56:41

„…kolonialisiert wurde.“ [Vorlauf Tonband]
„Und dann sahen wir grundlegende Verbindungen zwischen unseren Kämpfen, aber viel wichtiger: Die Entwicklungen setzten ein, als wir uns tatsächlich…“


Hamas-Stellungen


time: 00:59:39 bis 01:00:05

„Wir wissen von einem Fußballstadion in Gaza, das als Abschussbasis zum Abfeuern von Raketen diente.“

„Die Hamas bedient sich der Bevölkerung als menschliches Schutzschild, verübt Terroranschläge, denen oft auch Palästinenser zum Opfer fallen. Dennoch wird die Hamas bis heute als Widerstandsbewegung verharmlost.“

„Die Hamas ist eine Widerstandsbewegung.“

„Die Fatah…“


Laurent und nuit debout


time: 01:03:06 bis 01:03:25

„…ruft dazwischen oder protestiert. Denn sie vergessen den antiparlamentarischen, antirepresentativen, disskussionsfeindlichen und antidemokratischen und, wie ich finde, zutiefst reaktionären Character der Linken.“

„Selbst bei nuit debout bestimmt das ferne Israel den Diskurs mit…“.


Fabrik Westjordanland


time: 1:06:43 bis 1:07:10

„…Mein Jüngster war 2014 in Gaza, und meine Arbeitskollegen wussten, dass mein Sohn dort ist. Es ist eine komplizierte Situation, denn einerseits sehen sie, wie ich mich um sie kümmere, wie wir versuchen, genug Aufträge zu bekommen, damit die Firma Erfolg hat und wir den Arbeitern und ihren Familien Hoffnung geben können. Auf der anderen Seite bin ich mit ihren Brüdern im Krieg…“


Rapper- Brutstätten


time: 01:10:10 bis 01:10:29

„Ich weiss nicht, wie das in Deutschland ist, es gibt Brutstätten, die genau die Geschichte und die jüdischen Erinnerungen benutzen, um sich selbst aufzuwerten. Und den Israel-Palästina-Konflikt zu uns bringen, sogar um andere auf die Anklagebank zu setzen. Viele dieser Hinterzimmer werden vom Staat oder anderen Behörden gefördert und gestatten…“


Krankenhaus in Israel


time: 01:13:30 bis 1:13:56

„Das Hadassah-Krankenhaus ist seit bald einhundert Jahren für alle da. Personal und Patienten sind völlig gemixed. In israelischen Krankenhäusern lassen sich sogar die Familien von Fatah- und Hamas-Größen operieren. Was soll also ein Wissenschaftsboykott? Um das Wohl der Menschen geht es dabei nicht. Auch nicht um das der Palästinenser.“

„Für uns ist ein Patient ein Patient…“


Übergriffe auf Juden


time: 01:17:30 bis 01:17:50

„… des Freundes, vier Wochen zuvor hatten die Täter eine 70jährigen Juden verprügelt.“

„Von diesen Männern angefasst zu werden, ohne etwas tun zu können, sie war ja gefesselt. Sie konnte nicht schreien und sich nicht wehren, sie konnte kaum noch atmen…“


Jüdische Kultur


time: 01:20:09 bis 01:20:35

„…als ob es keine jüdische Welt an sich gäbe. Kultur, Sprache, Literatur, Liturgie, Tanach, Talmud, alles gehört zur so großen, wichtigen, reichhaltigen jüdischen Kultur, die sich nicht nur in der Diaspora findet, sondern auch im Zionismus. Die Kultur des Zionismus wird für schuldig erklärt. Dadurch, dass die Juden hauptsächlich als Opfer dargestellt werden, sozialisiert man sie als Opfer. Und indem man sie verteidigt, rechtfertigt man schließlich…“


Einblendung Maischberger


time: 01:22:13 bis 01:22:26

„Sarcelles bei Paris. Klein-Jerusalem nennt man den Vorort, in dem 13.000 französische Juden leben, darunter viele Flüchtlinge, die in den 50er und 60er Jahren aus Algerien kamen.“


Gozlan und die Jugend


time: 01:26:15 bis 01:26:42

„Tatsächlich hatten sie Ball gespielt, Fensterscheiben eingeschlagen oder waren auf Bäume geklettert. Doch das haben die Wächter der Siedlung nicht akzeptiert und dann die Polizei gerufen und so weiter. Das ist es, was mir wichtig ist, die Jugendlichen zu verstehen, ihnen bei der Entwicklung zu helfen und vor allem sie davon abzuhalten…“


Bürgermeister von Sarcelles


time: 01:29:42 bis 01:30:01

„Jugendliche, die heute zwischen 16 und 20 Jahre alt sind, und die von Geburt an Antisemitismus erlebt haben, für die ist es eine Erlösung, nach Israel zu gehen. Was für ein Versagen von Republik und Land. Die französischen Juden glauben, dass sie in Frankreich keine Zukunft haben…“


Abspann

Zwischen Bild- und WDR-Fassung wurde ein Name zu „Mitarbeit Israel und palästinensische Gebiete“ geändert.


differenzen.txt.txt · Zuletzt geändert: 2017/08/03 17:07 von engineer